Die Inframonitor-Benchmark für Gemeinden

Beschäftigen Sie sich mit Themen wie Unterhalt und Instandhaltung von technischen Infrastrukturen, oder sind im Zusammenhang mit Strassen der kleine bauliche Unterhalt, Reinigung, Grünflächen oder Winterdienste interessante Tätigkeitsgebiete für Sie? Vergleichen und optimieren Sie jetzt Ihre Unterhaltsleistungen und gestalten Sie Ihre Infrastrukturplanung kosteneffizienter. Der Inframonitor-Benchmark dient hierzu als faktenbasiertes Hilfsmittel.
Der Inframonitor-Benchmark zeigt das Verhältnis der Kosten für Unterhaltsarbeiten auf Gemeindeebene.

Der Monitor für Gemeindestrassen gibt einen Überblick, mit welchen Kostenkennzahlen der betriebliche Unterhalt durch Schweizer Städte und Gemeinden bewältigt wird. Hierzu werden die einzelnen Leistungen den Tätigkeiten gemäss Kostenarten erfasst und ins Verhältnis zu Referenzgrössen gestellt.

Die Vorteile im Überblick:

  • Alle Informationen zu den Kosten für Reinigung, kleiner baulicher Unterhalt, Grünpflege etc. in einer Übersicht
  • Vergleich über die Gemeindegrenze hinweg
  • Interaktives Webtool zur Analyse Ihrer Ergebnisse
  • Optimierung der Unterhaltsleistungen
  • Kosteneinsparungen
  • Qualitätssicherung
  • Networking-Events und Erfahrungsaustausch mit teilnehmenden Gemeinden
Weitere Informationen

Was ist der Inframonitor Benchmark?

In Zeiten von steigendem Spardruck in den Gemeinden und hoher Auslastung der Mitarbeitenden stellt sich zunehmend die Frage nach einem effizienten Mitteleinsatz. Dies trifft auch beim Unterhalt der Gemeindestrassen zu.

Zum Artikel

Berikon: Die Auswertungen im Inframonitor illustrieren und unterstreichen die Aufwendungen im betrieblichen Unterhalt in unserer Gemeinde. Sie helfen im Budgetierungsprozess den Bedarf an finanziellen Ressourcen zu rechtfertigen. Eine weitere Teilnahme macht unbedingt Sinn.
Daniel Roos, Leiter Planung und Bau

KTI-Forschungsprojekt: effizienter Betrieb und Unterhalt der technischen Infrastruktur

Effizienter Betrieb und Unterhalt der technischen Infrastruktur (EFFIN)

Der Inframonitor ist aus dem Projekt EFFIN entstanden. Aus dem Projekt hat sich ergeben, dass weitere Forschungsanstrengungen unternommen werden sollten. Die Datenlage bei den Betreiberorganisationen ist noch sehr heterogen und in Bezug auf den Umfang nur sehr unterschiedlich vorhanden. Umgekehrt steigt das Bedürfnis, die Mittel effizienter einzusetzen und sich auch mit anderen Betriebsorganisationen zu vergleichen. Hier setzt der Inframonitor Benchmark für Gemeindestrassen ein.

 

Zusammenfassung des Berichtes

ETH Website